„Wow! Das nenne ich einen gelungenen Kräuterlikör!“

„Der Sibbzena besticht in der Nase mit prägnanten Aromen nach Lakritze, Wacholder und einer leichten Mandelnote. Im Mund ist er angenehm weich. Feine Noten von Tanne, Chili und Waldblütenhonig. Sehr langer und weicher Abgang mit einer leichten Bitternote.“,sagt eine erfahrene Sommeliére, nach einem ersten Schlückerl vom Sibbzena.

Wer will Sibbzena Kräuterlikör jetzt nicht selbst versuchen?

Die aromatische Süße des Honigs und die anregende Schärfe der Chilis erzeugen zusammen mit den Kräutern und Wurzeln noch nie da gewesene Geschmackserlebnisse. Ein sinnliches Prickeln entsteht durch das Zusammenspiel von Süßem, Bitterem und der Chilischärfe in diesem Kräuterlikör.

Mit Ros’Marie, dem Bio-Sprizz, kommt noch mehr Bio an die Bar

Ros’Marie ist einfach anders und überrascht durch die herbe Note. Die Kräuter und Wurzeln aus der Likörbasis werden durch den selbst gemachten Bitterorangenlikör zu einer besonderen Komposition. Den Namen hat Ros‘Marie mit dem Rosmarinhonig gefunden. Zum Erfolg der nächsten Party wird der herb-frische Aperitif mit einem guten Prosecco oder Weißwein als Sprizz beitragen. So mancher Sibbzena-Fan genießt den Geschmack sogar pur.

nach oben